Tanzen ist nach wie vor Grauzone

Wie sehr die individuellen Interpretationen der aktuell geltenden Corona-Verordnung auseinanderweichen und die Gemüter beschäftigen, zeigen Diskussionen in den Foren und auf Facebook. Immer wieder treffen Tanzschul-Betreiber und Event-Veranstalter, Disco-Pächter und DJs, denen die Hände gebunden sind, weil sie sich an die Regeln halten, auf Tanzfreudige und Partymacher, die es nicht abwarten können und wollen, bis das Tanzen wieder für alle in der Öffentlichkeit erlaubt ist.

Hier ein paar Auszüge aus Chats, damit auch diejenigen informiert sind und mitreden können, die nicht auf Facebook sind oder Zugriff darauf haben:

„Sorry Leute, aber ich verstehe das nicht 🥵 wir das Salsastudio Romano veranstalten über 20 Jahre das Salsa Schiff 🚢 dürfen nicht wegen den corona Bestimmungen 🧐aber andere dürfen ein Kizz Schiff veranstalten? Das gleiche Schiff, der gleiche Fluss, das gleiche Land? Wie soll das gehen? Erklärt es mir bitte 🙏🙏🙏🙏🙏“
Antwort des Veranstalters: „unseres ist ein Verein – eine private Veranstaltung.“ – „cool 😎 aber Tanzen dürft ihr nicht, corona Bestimmungen bw - gelten übrigens bis 31. Oktober.“ – „privat dürfen wir bis 99 Personen“ – „aber nicht tanzen“ – Darauf ein Dritter: „Hy dann treffen wir uns auch alle privat zahlen einen Unkostenbeitrag tanzen nicht in Paaren aber der DJ lässt es krachen wo lügt das Problem 😳 Viva ✌🏻 la festa 🥳“ – „Die Zukunft wird es uns sagen“ – „wo hast du dieses Gesetz gefunden?“ und „Tanzen ist sicherlich erlaubt, da derzeit in Deutschland viele Veranstaltungen organisiert werden.“

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
„Problem dabei: man darf nicht tanzen“

Antwort des Veranstalters: „Es ist mein Club, der sich unter meiner Verantwortung organisiert, wenn es am 5. September verboten ist, Menschen zu 100% zu erstatten, da dies bei meinen Festivals nicht kompliziert ist.“ – „Glaubt ihr wirklich, dass Leute die seit über 20 Jahren im Veranstalter, Club Bereich tätig sind und nicht dürfen, euch das durchgehen lassen?“ – „Vielen Dank für Ihre freundliche Warnung. Wir sind das Risiko eingegangen, diese Veranstaltung zu planen. Wenn dies verboten ist, wird das Gesetz eingehalten und die Veranstaltung wird abgesagt. Die Teilnehmer werden erstattet, sodass es keine Debatte oder Geschichte des Dienstalters in der Organisation von gibt Veranstaltung.“ – und nochmals jemand anderes: „Lasst uns zusammenhalten Leute ❤️💪 jedem steht es frei zu organisieren und ich bin sehr froh darüber 😊“ – „alle frei , aber dann für alle das gleiche, ok?“ – „in Karlsruhe war auch eine private Feier, und in Frankfurt auch. Haben aber sofort danach Läden zugemacht. Weil da gibt immer der eine der denkt der hat es größer. Also wenn es ein verbot gesprochen wird dann für alle.“

„ich habe erst kürzlich für etwas ähnliches angefragt und habe die Info bekommen auf keinen Fall TANZ auf keinen Fall. Somit wird dieser Veranstalter mit einer hohen Strafe rechnen müßen sollte das Amt davon Wind bekommen. Mir ist das egal wenn jemand meint er geht das Risiko ein bitte. Wenn er Erfolg hat sei es ihm gegönnt. Aber da schon ein Veranstalter in Breisach eine sehr hohe Geldstrafe zahlen mußte wäre ich da vorsichtig. Google mal nach Diskothek Breisach Corona Veranstaltung! Ich werde dich auf keinen Fall anzeigen bin mir aber sicher das es andere tun werden! Frage lieber nochmal beim Amt nach bevor das böse erwachen kommt.“
„Hey Bro! Reg Dich nicht auf über die Amateure! Jeder Veranstalter, der in der momentanen Situation meint er kann sich Schlupflöcher suchen und sich hinter Regeln verstecken die für Tanzschulen oder Privatleute gemacht sind handelt gesetzwidrig! Ich frage mich ob die bereit sind die Strafen zu bezahlen geschweige denn die Verantwortung zu übernehmen wenn jemand krank wird?! Jemand dem das Wohl seiner Gäste am Herz liegt, handelt vernünftig und verantwortungsvoll! Dem geht es nicht um das schnelle Geld oder den kurzen Ruhm ne coole Party geschmissen zu haben. Man hält sich an Regeln und ist sich seiner Verantwortung bewusst! Das macht eben die Profis aus!“
„Und hinter "privat" verstecken ist ganz schön daneben, denn ausbaden dürfen es dann wieder alle.“

„Bro ❤️ es geht mir echt abartig auf den Sack, hey wir arbeiten ewig lang in dem Geschäft, wir halten uns an die Regeln und sind die Dummen? Das kann nicht sein.“
„Genau so ist es. Da werden Parties im öffentlichen Raum organisiert ohne GEMA zu zahlen, etc. Da gibt es jetzt Parties ohne die Auflagen einzuhalten. Am Ende muss man ihnen eben mal die Flügel stutzen. Denn mit Argumenten halten sich diese selbsternannten Revoluzer ja nicht an vernünftige Auflagen und gefährden die Gesundheit anderer. Am Ende verlängern sich durch genau diese Menschen die Maßnahmen. Einfach mal ein zwei Jahre nen Gang runterschalten, was ist denn dabei, unsere Großeltern und andere haben jahrelang Krieg erlebt. Klar fehlen Einnahmen, aber da wird sich für zwei Jahre mal ein Plan B finden lassen. Eine private Veranstaltung eines Vereins gibt es übrigens nicht. Dies ist eine geschlossene aber keine private Veranstaltung. Somit gelten natürlich alle Regeln und getanzt werden darf nicht.“
Zitat aus der Verordnung: „Feste und Veranstaltungen: Öffentliche Tagungen, Kongresse, Messen und kleinere Sportevents mit bis zu 100 Menschen sind wieder möglich - sogar mit bis zu 250 Menschen, wenn es fest zugewiesene Sitzplätze und ein festes Programm gibt. Ab dem 1. August ist auch eine Teilnehmerzahl von bis zu 500 Menschen erlaubt. Ab dem 1. September sollen auch Messen mit mehr als 500 Personen wieder öffnen dürfen. Großveranstaltungen wie Volksfeste, auf denen kaum Hygienemaßnahmen durchsetzbar sind, bleiben bis Ende Oktober verboten.“ – „☀️die Information ist sehr zweideutig aber nicht eindeutig verboten, ist Salsa nicht ein Sportevent 😄?“

„Es ist absolut unlogisch und teilweise schon fast schizophren was seit einigen Monaten läuft.“ – „Siehe 1-2 Freiburger Clubs! Am Bahnhof z.B. Da ist auch das gleiche Thema. Sitzplätze zugewiesen und da geht's nachts ab ohne Ende. Tanzfläche voll etc. - Verstehe ich auch nicht ganz, wie sowas geht und dass das keiner unterbindet.“ – „Einer muss immer der erste sein 😅 Sachen auszusprechen, ihr könnt mich Federn und Teeren, aber hey 🧐🙏 entweder können wir alle Events, Kurse ohne Grenzen und Party veranstalten, oder keiner ...“

(to be continued…)


Ort:regiosalsa.de
Freiburg
Google maps
Organisator:regiosalsa.de
Freiburg
Google maps